Als Favorit hinzufügen   Drucken
 

Tagesordnung - 16. Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Hitzhusen  

Bezeichnung: 16. Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Hitzhusen
Gremium: Gemeindevertretung Hitzhusen
Datum: Do, 26.01.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 21:30 Anlass: Sitzung
Raum: Dorfhaus Hitzhusen
Ort: Tutzberg 16, 24576 Hitzhusen
Anlagen:
06gv Anlage zu TOP 10  

TOP   Betreff Vorlage

Ö 1  
Anträge zur Tagesordnung    
Ö 2  
Einwohnerfragestunde Teil 1    
Ö 3  
Genehmigung der letzten Sitzungsniederschrift vom 10.11.2016 - hier Änderung zu TOP 9
VO/06/2016/113  
Ö 4  
Genehmigung der letzten Sitzungsniederschrift vom 10.11.2016
06/2016/089  
   
   
Ö 5  
Berichte der Bürgermeisterin und der Ausschüsse    
Ö 6  
Bericht Ergebnisprotokoll (öffentlicher Teil)    
Ö 7  
Verpflichtung eines neuen Gemeindevertreters
VO/06/2017/118  
Ö 8  
Nachwahlen für den Ausschuss für kulturelle Angelegenheiten
VO/06/2017/116  
Ö 9  
Nachwahl eines neuen bürgerlichen Mitglieds für den Bau- und Planungsausschuss
VO/06/2017/119  
Ö 10  
Beschaffung von 10 Festzeltgarnituren    
Ö 11  
Beschaffung eines Lagercontainers    
Ö 12  
Finanzielle Beteiligung der Gemeinde an einem Projekt des Schulverbandes Bad Bramstedt zur Errichtung eines Niedrigseil-Klettergartens im Bereich der Außenanlage der Grundschule Hitzhusen/Weddelbrook
VO/06/2017/117  
    VORLAGE
   

Beschlussvorschlag:

Die Gemeindevertretung stimmt der Kooperation des Schulverbandes, der Gemeinde und dem VfL Hitzhusen geplanten Projekt zur Errichtung eines Niedrigseil-Klettergartens im Bereich der Außenanlage der Grundschule Hitzhusen/Weddelbrook zu. Gleichzeitig erklärt sich die Gemeindevertretung damit einverstanden, dass sich die Gemeinde in diesem Kooperationsprojekt mit einem Kostenanteil in Höhe von 2.500,-- € brutto an den voraussichtlichen Gesamtausgaben in Höhe von 27.370,-- € brutto beteiligt.

 

   
    GREMIUM: Gemeindevertretung Hitzhusen    DATUM: Do, 26.01.2017    TOP: Ö 12
    STATUS DER SITZUNG: öffentlich/nichtöffentlich    BESCHLUSSART: geändert beschlossen   
   

Durch den Neubau einer Mensa mit Betreuungsräumen ist der für die Kinder zur Verfügung stehende Schulhof im letzten Jahr um ca. 300 qm verkleinert worden und zuvor bestehende Spielgeräte, wie ein Klettergerüst und drei Reckstangen, sind dem Bau zum Opfer gefallen.

 

Der Schulhof soll deshalb erweitert werden um einen Teil des bislang ungenutzten, für die Schülerinnen und Schüler bisher nicht zugänglichen Schulwaldes. Zurzeit verläuft ein Wanderweg/Trampelpfad am Rande des Schulhofes entlang, der von Spaziergängern, vor allem mit Hunden (zum Teil freilaufend), genutzt wird.

 

Im Rahmen des geplanten Projektes wird die Erweiterung des Schulhofes mit Errichtung eines Niedrigseil-Klettergartens (NSKG), der nicht nur in die Natur integriert wird, sondern den bestehenden alten Baumbestand erhält und als Trägerpfosten nutzt, beantragt. Damit geht die Verlegung des Wanderweges, der durch die Erweiterung mitten über den Schulhof laufen würde, einher. Ein Zaun als Abgrenzung zwischen Schulhof und Wanderweg, um das Problem freilaufender Hunde über den Schulhof zu lösen, ist ebenso erforderlich, wie die Beleuchtung des Wanderweges/NSKG, um dunkle Ecken zu vermeiden und die Bespielbarkeit auch in dunklen Jahreszeiten zu ermöglichen.

 

Die voraussichtlichen Gesamtausgaben (brutto) betragen insgesamt 27.370,-- €. Hierbei ist vorgesehen, dass sich in einer Kooperation neben dem Schulverband die Gemeinde mit 2.500,-- € (brutto) und der Sportverein mit 1.000,-- € (brutto) an dem Projekt beteiligen, da alle drei einen gemeinsamen Projektnutzen haben. Vorteil dieser Kooperation ist es zudem, dass sich die Basisförderquote von 55% der Nettokosten hierdurch auf 75% der Gesamtnettokosten in Höhe von 17.250,-- € erhöht.

 

Beschluss:

Die Gemeindevertretung stimmt der Kooperation des Schulverbandes, der Gemeinde und dem VfL Hitzhusen geplanten Projekt zur Errichtung eines Niedrigseil-Klettergartens im Bereich der Außenanlage der Grundschule Hitzhusen/Weddelbrook zu. Gleichzeitig erklärt sich die Gemeindevertretung damit einverstanden, dass sich die Gemeinde in diesem Kooperationsprojekt mit einem Kostenanteil in Höhe von bis zu 2.500,-- € brutto an den voraussichtlichen Gesamtausgaben in Höhe von 27.370,-- € brutto beteiligt.

 

Abstimmungsergebnis:

dafür

13

dagegen

---

Enthaltungen

---

 

Es tauchen noch folgende Fragen hierzu auf:

 

  • Wer trägt die Unterhaltungskosten des Weges, des Zaunes und des Klettergartens?
  • Wird der Weg beleuchtet?
  • Wer trägt die Kosten der Beleuchtung?

 

Ergebnisprotokoll-Nr. 2017/16/12

 

Ö 13  
Einwohnerfragestunde Teil 2    
Ö 14  
Anregungen, Kritik, offene Fragen    
N 15     Bericht Ergebnisprotokoll (nichtöffentlicher Teil)      
N 16     Grundstücks- und Finanzangelegenheiten      
N 16.1     Gewerbesteuerangelegenheit      
N 17     Personalangelegenheiten - Nachforderungen zur Sozialversicherung aufgrund einer Betriebsprüfung f.d.J. 2012-2015      
             

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 06gv Anlage zu TOP 10 (1789 KB)      
Startseite   |   Anregungen   |   Login   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung